PAN. Leipzig

Uns zieht es an diesem Wochenende nach Leipzig Lindenau, denn direkt im Theater der Jungen Welt wollen wir einen wundervollen Samstagabend im PAN verbringen. Mit der Aktion TAKE FIVE erwartet uns hier ein 5-Gänge-Menü nebst Weinbegleitung und Livemusik. Ein vielversprechendes Angebot für einen Samstag, wie wir finden.

Das PAN ist durch seine prominente Lage direkt am Lindenauer Markt leicht zu finden. Als wir das Restaurant um 18 Uhr 30 betreten, steckt die Band noch mitten im Soundcheck. Wir werden mit einem freundlichen Lächeln begrüßt und können uns einen der Tische aussuchen. So fühlt man sich doch direkt ein bisschen wie zu Hause. Das kleine Restaurant versprüht einen bodenständigen Charme und einen gewissen Künstler-Esprit. Wir nehmen in einer gemütlichen Ecke Platz und lesen gespannt das 5-Gänge-Menü für diesen Abend. Zu jedem der aufgelisteten Speisen soll uns ein passender Wein gereicht werden, was das Ganze für uns noch spannender macht. Wer weniger hungrig ins PAN kommt, kann sich statt der 5 auch für 3 Gänge entscheiden und natürlich auch jedes der Gerichte und jeden Wein einzeln bestellen. Klingt doch super, oder?

Nach einem Aperitif erwarten und nun der erste Gang und der erste Wein. Der Salat mit roter Beete ist toll angerichtet, das Dressing duftet würzig. Genau diese beiden Komponenten harmonieren perfekt, die karamellisierten Haselnüsse übernehmen den geschmacklichen Überraschungseffekt in diesem Gang. Der Wein schmeckt leicht und zaubert uns erste Frühlingsgefühle auf die Geschmacksnerven und ins Herz.

PAN 1. Gang

Schon mit dieser Vorspeise wird uns klar, dass es mit Sicherheit ein äußerst schmackhafter Abend hier im PAN wird. Da wir diesen möglichst lange auskosten wollen, informieren wir unseren freundlichen und gut gelaunten Kellner darüber, dass er gerne etwas mehr Zeit zwischen den Gängen verstreichen lassen kann. Bevor er uns den 2. Gang serviert, verrät er uns, dass das Saiblingstatar einer gebratenen Variante des Fisches weichen musste. Das stört uns jedoch gar nicht. Auch dieses leichte Fischgericht ist bereits optisch ein Highlight. Besonders lecker ist die Sauce. Wir rätseln bis jetzt noch über die Zutaten, die hier verwendet wurden.

PAN 2. Gang

Der zweite Wein besitzt etwas mehr Säure und prickelt leicht. Während wir auch dieses Glas genießen, füllt sich das Restaurant. Wir fragen uns, ob es nicht vielleicht klüger gewesen wäre, wenn wir uns doch nur für die Menü-Variante mit 3 Gängen entschieden hätten. Wir werden platzen, soviel steht fest! Auf der anderen Seite sind wir ob des außergewöhnlich guten Kochhandwerkes aber auch froh, dass wir uns an diesem Abend eben doch einmal komplett durch die Karte schlemmen werden. Also: Auf zu Gang 3! Hier erwartet uns Wildschwein und der einzige rote Wein des Abends. Erneut verzaubert uns hier eine perfekte Kombination. Im vierten Gang wird der Wein dann schon etwas süßer. Dazu gibt es ein scharfen Kimchi.

Parallel dazu probt eine der Künstlerinnen in einer stillen Ecke mit ihrer Ukulele – ein Indiz dafür, dass die Livemusik gleich beginnen wird. Immer mehr Gäste kehren dafür im Restaurant ein. Die Atmosphäre wirkt sehr intim und selbst wenn man sich nicht kennt, sagt man sich hier im PAN als Tischnachbarn Guten Abend. Mit Beginn der Musik erreicht uns letztlich noch der Dessertwein und die dazugehörige Käseplatte. Natürlich ist auch der Käse so ausgewählt, dass man über die ein oder andere Geschmacksrichtung überrascht ist. Habt Ihr zum Beispiel schon einmal einen Käse probiert, der nach Toffee schmeckt. Sehr verrückt!

PAN 5. Gang

Wir lauschen der Musik, während es draußen beginnt zu schneien. Die Stimmung verzaubert und wir entscheiden uns, auf jeden Fall noch eine Weile im PAN zu bleiben. Insgesamt verbringen wir hier über 6 Stunden und erleben einen wirklich perfekt aufeinander abgestimmten Abend.

Wer diese kulinarisch-musikalische Reise auch erleben möchte, der kann das seit diesem ersten Februarwochenende nun an jedem Freitag und Samstag ab 18 Uhr. Unser Tipp: Entscheidet Euch auf jeden Fall für die 5 Gänge! Und keine Angst vor den 5 Gläsern Wein, denn diese werden natürlich als halbe Gläser serviert. So kann es weder beim Essen noch beim Weingenuss zu viel werden.

PAN

Lindenauer Markt 21

Theater der Jungen Welt

04177 Leipzig

Öffnungszeiten

Mittagessen von Montag bis Freitag von 12.00 – 15.00 Uhr

Take Five am Freitag und Samstag ab 18.00 Uhr

 

Hier geht’s zum PAN

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s